Handwerker- und Spargelmarkt und großer Festumzug der Spargelprinzessin in Walbeck am 4.5.08

Schon seit Monten befasst sich der Ausschuß der Spargelprinzessin damit, das Spargeldorf Walbeck auf den Topuristikmessen in Essen und Rheinberg zu vertreten und den großen Festumzug der diesjährigen Spargelprinzesin Christiane I. ( Brauwers ) vorzubereiten.

Nicht nur im Dorf selbst macht sich inzwischen eine rege Betriebsamkeit bemerkbar, auch die Rennradfahrer haben am 9.4.08 schon kräftig in die Pedale getreten, als sie die Spargelprinzessin und ihren Grenadier Heinz-Josef Heyer auf der Fahrt zum Bürgermeister nach Geldern und zum Landrat nach Spreen nach Kleve begleitet haben. In einer von der Firma Herbrand gesponserten und mit Walbecker Werbug versehenen Limousine waren sie „immer eine Spargellänge voraus“ und brachten den ersten köstlichen Spargel mit köstlichem mit Gold prämierten Kochschinken aus dem Hause der Spargelprinzessin und einem guten dazugehörigen Wein nach Geldern und Kleve, um auf den gemütlichen Ort am linken Niederrhein aufmerksam zu machen.
Am Sonntag, dem 4.5.08 ist es dann so weit. Ab 15.00 wird sich die Spargelprinzessin Christiane begleitet von ihrem Major Heinz-Josef Heyer in seiner neunen Uniform auf einem prächtig geschmückten Pferdewagen allen Walbeckern und hoffentlich vielen Gästen vorstellen. Begleitet wird sie wieder in diesem historischen Umzug von vielen, besonders festlich geschmückten Kaltblütern und Kutschen mit Ehrengästen, Fußgruppen in Spargelstecherkleidung und Holzschuhen, mit geschmücktem Maibaum als Bänderwagen, Feuwehrleuten in alter Uniform mit Löschgeräten und von Kindern der Grundschule mit ihren blau-gelb geschmückten Fahrrädern. Wie immer geben der Musikverein 1877 Walbeck, das Trommlercorps, die holländische Kapelle Kleug saett, die Keijemeisjes und andere Musiker dem Festzug den musikalischen Rahmen.

Vorher aber wird dann noch spannend! Auf dem Festwagen an der Friedenseiche können dann Mitarbeiter der Rhein. Post und der Niederrhein-Nachrichten ihre Geschicklichkeit beim Wettschälen des prächtigen Goldes beweisen. Natürlich erwartet den Gewinner eine besondere Belohnung.

Zwischen 13.30 und 14.30 Uhr werden die Walbecker Straßen wieder mit den tuckernden Geräuschen alter, besonderer Traktoren erfüllt, die sicher manche Erinnerung an die gute, alte Zeit erwecken.

Ab 11.30 Uhr beginnt der traditionelle Handwerker- und Spargelmarkt von Walbeck aktiv organisiert , der - hoffentlich bei gutem Wetter - mit 46 Ständen viele Besucher anlockt. Auch in diesem Jahr ist es gelungen, viele, alte und besondere Handwerker und Angebote rund um den Spargel nach Walbeck auf den Markt und den Kaplanshof zu holen.
Es ist sicher für viele spannend, dem Geigen- und Gitarrenbauer oder den alten Handwerken wie Klöppeln, Kupferschmied oder dem Drechsler, der kunstvolle Gegenstände arbeitet, oder bei der Glasfusion zuzusehen. Wenn man mag, kann man sogar selbst seine Geschicklichkeit bei Kerzenbemalen oder bei der Bildhauerarbeit beweisen. Hochinteressant ist auch die Herstellung von Papier aus Spargelschalen. Spannend ist es, dem Glasmaler über die Schulter zu schauen oder die Fingerfertigkeit bei der Herstellung von kunstvoll gebundenen Blumensträußen. Zu beobachten.. Kunstvoll gearbeitete Objekte aus Metall, Stoff und Ton erwecken viele neue Ideen für Haus, Hof und Garten.
Für die Kinder dreht sich wieder das nostalgische Karussell.

Die Steprather Mühle informiert über das historische Gebäude und bietet Mehl und Brot an.
Auch über Bienenvolk und die Produkte aus Honig werden Informationen geboten.
Es erwartet den Besucher des Handwerker- und Spargelmarktes nicht nur Kunsthandwerk und Technik, sondern auch wie immer natürlich frischer Spargel von bekannter Walbecker Qualität und alles, was Gaumenfreuden bereitet Bei Spargelbrot und –toasts, Suppe, Grillspezialitäten, Kuchen, Bier, Wein, Eis und anderen Köstlichkeiten braucht kein Magen leer zu bleiben.
Alle Organistoren hoffen auf gutes Wetter und regen Besuch, der sich an den vielen besonderen Angeboten erfreuen kann!

Beitrag schreiben: